Nachsorge nach Brust- und Unterleibskrebs

Nach Abschluss der Behandlung wird eine Nachsorge empfohlen. Diese Untersuchungen sollten in den ersten drei alle 3 Monate, später alle 6 Monate durchgeführt werden. Sie dienen zum einen dazu, Anzeichen für einen Rückfall durch Abtasten und Ultraschalluntersuchungen frühzeitig zu erkennen, um die entsprechende Behandlung rechtzeitig einleiten zu können. Hinzu kommen die Koordination weiterer Untersuchungen wie Mammographien oder Laboruntersuchungen sowie die Pflege eines eventuell vorhandenen Port-Katheters. Die Nachsorge soll aber auch Raum bieten, um über Ihre Befindlichkeit zu sprechen, mögliche Nachwirkungen der Therapie zu behandeln, Beschwerden oder Probleme zu analysieren oder Sie bei sozialen Fragen wie Anschlussheilbehandlung (AHB bzw. Reha), Wiedereingliederung ins Arbeitsleben (sog. Hamburger Modell) oder eine befristete Schwerbehinderung zu unterstützen.

Sprechen Sie mich gerne an, wenn Sie Fragen haben !